Die Geschichte


Der altehrwürdige Name "Templer" verweist auf den vor genau 900 Jahren gegründeten Orden, der 1118 anläßlich des Ersten Kreuzzugs mit päpstlichem Segen aus der Taufe gehoben wurde. Seine Ordensritter vereinigten mönchisch-kirchliche Ziele mit den Idealen des hochmittelalterlichen Rittertums. Doch nicht nur im Heiligen Land waren die Templer eine der wichtigsten christlich-militärischen Stiftungen; sie hinterließen ihre Spuren auch überall in Mitteleuropa. Mainz, als eine der bedeutendsten Städte des deutschen Reichs, machte da keine Ausnahme. Ritter des Templerordens errichteten in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts eine Komturei, einen burgartigen Gutshof - genau dort, wo heute das elegante Weinhaus steht: den "Templerhof" in der Holzstrasse. Tatsächlich stammt die Natursteinmauer auf der linken Seite des neuen Weinhauses noch original aus dieser Zeit.